Das zweite Benefizkonzert der AEG Bigband und Infiniti am 6. Oktober 2017 war ein großer Erfolg. Durch dieses Benefizkonzert fördern die Musiker mit rund 1.600 Euro die Arbeit des Freundeskreis Flüchtlingshilfe.

Foto: Oliver Guhl

Ein ganz herzliches Dankeschön von Seiten des Freundeskreis Flüchtlingshilfe an die 25 SchülerInnen des AEG und die achtköpfige Combo Infiniti, sowie einen ganz großen Dank an Oliver Guhl, der dieses Benefizkonzert federführend organisierte.

Hintergrund zur Konzertreihe von Oliver Guhl:

„Die Idee zu dieser Konzert-Serie entstand unter dem Eindruck eines Fotos. Ein Junge, 3 Jahre alt, liegt am Strand, so als ob er schliefe…

…er schlief aber nicht, er war auf der Flucht nach Europa ertrunken, ebenso wie sein Bruder und seine Mutter.“

Der Sommer 2015 war geprägt durch die Geschehnisse im Mittelmeer und an den Grenzen Europas. Bis jetzt und noch auf lange Zeit steht unsere Gesellschaft vor neuen Herausforderungen, die unser Zusammenleben verändern werden. Die Politik allein kann diese Situation nicht meistern - alle sind gefragt, die notwendigen Veränderungen aktiv zu gestalten. Das ehrenamtliche Engagement des Freundeskreises Flüchtlingshilfe in Böblingen zeigt, wie es gehen kann.

Wir, eine Gruppe von Musikern aus dem blauen haus, dem Kulturnetzwerk in Böblingen, haben unter dem Eindruck dieser Veränderungen nach einer Möglichkeit gesucht, mit unserer Musik einen Beitrag zu leisten. Daher haben wir 2016 gemeinsam mit der Bigband des Albert-Einstein-Gymnasiums ein Benefizkonzert zugunsten der Organisation Sea-Watch e. V. organisiert und nun 2017 zu Gunsten der Arbeit des Freundeskreis Flüchtlingshilfe.